News

Johan Hyunbong Choi wurde mit dem Jürgen-Fehling-Preis 2017 ausgezeichnet

Johan Hyunbong Choi stammt aus Südkorea und studierte an der Kyung-Hee Universität in Seoul sowie an der Hochschule für Musik und Tanz in Köln bei Edda Moser. Er ist Preisträger zahlreicher Wettbewerbe (1. Preis beim Maritim Musikpreis 2011, 2. Preis beim Opera Competition Paris 2014, beim Wettbewerb »Grandi Voci« 2013 in Salzburg, 3. Preis beim Maria Callas Grandprix 2011 in Athen und Umberto Giordano-Preis beim Concorso lirico internazionale Umberto Giordano in Foggia). Das Theater Lübeck nahm den Bariton zunächst 2011 als Mitglied des Internationalen Opernelitestudios auf. Seither ist die stetige Entfaltung seines großen stimmlichen Potentials eindrucksvoll zu erleben. Seine musikalisch und szenisch brillante Darstellung der Partie des Dandini in »La Cenerentola« markierte den Beginn seines Festengagements im Opernensemble 2014. Inzwischen war er u.a. als Biterolf  in »Tannhäuser«, Belcore in »L’elisir d’amore«, Guglielmo in »Così fan tutte« und Don Alvaro in »Die Reise nach Reims« in Lübeck zu erleben; weitere große Aufgaben sind in Vorbereitung. Daneben gastierte Johan Choi als Renato in »Ein Maskenball« und als Ford in »Falstaff« am Volkstheater Rostock.

Zurück...